Das ideale Einstiegsalter für Instrumentalunterricht

Zwei Mädchen sitzend vor dem Klavier

Für Musik ist man nie zu jung! Schon Babys und Kleinkinder reagieren auf verschiedene Rhythmen und Melodien und bewegen sich im Takt. Im Kindergarten oder bei uns in der Musikschule Polyhmnia Wien erleben viele Kinder die musikalische Früherziehung als wunderbar spielerischen Zugang zur Musik. Wenn das Interesse für Musik geweckt ist, stellt sich die Frage, wann tatsächlich mit Instrumentalunterricht begonnen werden kann.

Ab wann und wie stark sich ein Kind für Musik interessiert, ist sehr individuell. Manche Kinder möchten schon im Kindergartenalter selbst ein Musikinstrument spielen, andere wiederum haben an Sport und körperlicher Bewegung mehr Spaß und verspüren nie den Wunsch, das Spielen eines Instruments zu erlernen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Sie die Reaktionen Ihres Kindes auf Musik beobachten: Bewegt es sich zu Musik, die es im Alltag hört? Singt es gern mit? Äußert es von sich aus den Wunsch, ein Musikinstrument zu erlernen?

Musikunterricht im Vorschulalter

Wenn Sie diese Fragen mit „Ja“ beantworten können und Ihr Kind noch im Vorschulalter ist, empfehlen wir unsere frühkindliche Musikausbildung, in der Kinder sich ganz spielerisch mit Musik auseinandersetzen. Unser Angebot des elementaren Musizierens richtet sich an interessierte Kinder ab 3 Jahren bis zur 2. Klasse Vorschule. Vorkenntnisse sind natürlich nicht notwendig.

Schulanfänger im idealen Alter für Instrumentalunterricht

Bestimmt kennen Sie die zahlreichen Vorteile des Erlernens eines Musikinstruments für die Entwicklung Ihres Kindes. Als Richtwert für das ideale Einstiegsalter in den Instrumentalmusikunterricht gilt der Schulanfang. Kindern fällt es in diesem Alter besonders leicht, sich ein Musikinstrument anzueignen. Zum einen ist in diesem Alter das Interesse für Musik besonders ausgeprägt, denn die Kinder haben im Kindergarten oder in der musikalischen Früherziehung bereits Erfahrungen mit verschiedenen Schlaginstrumenten, Tanz und Rhythmik gesammelt und können daran anknüpfen.

Zudem ist die Feinmotorik in diesem Alter bei vielen Kindern schon so weit entwickelt, dass ihnen das Erlernen eines Musikinstruments überhaupt möglich ist. Die Entwicklung dieses Bereichs ist sehr individuell. Sie passiert – wie in vielen anderen Bereichen der kindlichen Entwicklung – in Phasen, oft machen Kinder wahre Entwicklungsschübe. Selbstverständlich unterstützt das Spielen eines Musikinstruments Kinder auch in der Entwicklung der Feinmotorik, eine bestimmte Grundlage hilft ihrem Kind aber in jedem Fall, das gewählte Instrument schneller zu erlernen, mehr Lernerfolge zu erleben und damit das Selbstvertrauen zu sammeln. Dass Ihr Kind stärker dazu motiviert ist, regelmäßig zu üben und die Kenntnisse weiter zu vertiefen, wenn es auch Erfolgserlebnisse verzeichnen kann, liegt auf der Hand. Somit ist ein gewisser Entwicklungsstand im Bereich der Feinmotorik eine Voraussetzung dafür, dass Instrumentalunterricht auch erfolgreich ist.

Musikunterricht für Schulanfänger in Wien

Polyhymnia eine der Musikschulen in Wien mit Öffentlichkeitsrecht, die Kurse im elementaren Musizieren für Kinder im Vorschulalter sowie qualifizierten Instrumentalunterricht für Schulanfänger anbieten und besonders darauf Wert legen, das kindliche Interesse an Musik und die Freude am Musizieren zu fördern.